Seite drucken
Ottersweier (Druckversion)

Hochwasserschutz

Maßnahmen während dem Hochwasser

Achten Sie auf Kinder, ältere und behinderte Menschen und helfen Sie diesen. Beachten Sie hierbei, dass z. B. der Weg zur Schule oder Kindergarten evtl. nicht mehr –gefahrlos- nutzbar ist.

Betreten oder befahren Sie möglichst keine überfluteten Flächen: 

Innerhalb des Gebäudes kann das Wasser in eine Steckdose eingedrungen sein und der Überflutungsbereich unter Strom stehen. Gegebenenfalls rechtzeitig den Strom für die betroffenen Bereiche abschalten.

Im Aussenbereich kann es Veränderungen durch Ausspülungen geben. 

Auch herausgespülte Kanaldeckel können zu einer Gefährdung führen. 

In einem Hochwasserfall benötigen viele die Hilfe anderer. Helfen Sie deshalb auch Ihren Nachbarn. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Bauhofs und evtl. weitere Hilfskräfte können nur eine begrenzte Anzahl an Einsatzstellen abarbeiten. Sofern Sie hier Hilfe benötigen beachten Sie bitte die folgenden Punkte:

Sofern noch kein Hochwasseralarm ausgelöst wurde ist die integrierte Leitstelle in Rastatt, Notruf 112 zuständig.

Nach der Auslösung eines Hochwasseralarms in unserer Gemeinde können Sie sich auch direkt an die Feuerwehr, Hubstraße 29 wenden. Bitte beachten Sie, dass die Einsatzkräfte vor Ort nicht darüber entscheiden dürfen, ob Sie bei Ihnen helfen können. Die Entscheidung liegt bei der Einsatzleitung im Feuerwehrhaus (entsprechend der Dringlichkeit und Gefährdung). Eine persönliche Vorsprache am Feuerwehrhaus ist hier am besten, da die Telefone inkl. Handys in der Regel überlastet sind bzw. für die Koordination der Einsätze benötigt werden.

Bei größeren Ereignissen wird am Bauhof, Eisenbahnstraße 102a eine Ausgabestelle für Sandsäcke eingerichtet. Die Sandsäcke können dort abgeholt werden. Sofern Sie die Sandsäcke nicht selbst transportieren können, wenden Sie sich bitte an das Feuerwehrhaus, da die Fahrzeuge von dort koordiniert werden.

Bitte beachten Sie, dass Notfälle (Brand, Unfälle, Unterstützung Rettungsdienst) zuerst bearbeitet werden müssen. Dies kann evtl. auch zum Abbruch eines Hochwassereinsatzes bei Ihnen führen.

Weisen Sie die Einsatzkräfte ein und teilen Ihnen die Gefahrstellen und gefährdeten Bereiche mit. Hilfreich ist hier oft ein Grundrissplan des Kellergeschosses zur besseren Orientierung für die Einsatzkräfte.

http://cm07.cmcitymedia.de/htdocs/ottersweier.t3/index.php?id=593